Kochbuchpräsentation „Cuisine Alpine“ von Andreas Döllerer

„Gut essen und genießen im Urlaub – dieses Motiv steht immer öfters im Fokus der  Reiseentscheidung unserer Gäste“, so Leo Bauernberger, Geschäftsführer SLTG und betont, dass das SalzburgerLand hier aus dem Vollen schöpfen kann. Denn, die Via Culinaria SalzburgerLand führt auf acht Genusswegen die führenden Gastronomen des Landes und die besten heimischen Produzenten mit deren regionalen, hochwertigsten Produkten zusammen.

Austria - Salisburghese - Saalfelden Leogang - Saalfelden - Ristorante Ritzenhof - Cameriera presenta antipasto di pane fatto in casa con sale affumicato, patè di trota, crema all'olio di semi di zucca e burro di malga

Austria – Salisburghese – Saalfelden Leogang – Saalfelden – Ristorante Ritzenhof – Cameriera presenta antipasto di pane fatto in casa con sale affumicato, patè di trota, crema all’olio di semi di zucca e burro di malga

Unvergleichlich im SalzburgerLand ist die hohe Dichte an Restaurants, Gasthöfen und ihren Meisterköchen, die mit Hauben von Gault Millau geadelt sind. U. a. gehört Andreas Döllerer mit seinen beiden Betrieben „Döllerer‘s Genießerrestaurant“ und Döllerer‘s Wirtshaus zu Salzburgs Kochvirtuosen. Er versteht es in seinen Restaurants perfekt, seine kreativen Gerichte mit Ingredienzien von Salzburger Produzenten zuzubereiten bzw. zu veredeln. In seinem kürzlich erschienenen Kochbuch „Cuisine Alpine“ präsentiert er eine wunderbare Rezeptsammlung, von klassisch bürgerlichen Gerichten bis in die kreativen Höhen des 3-Hauben- Gourmetbereichs. Aber nicht nur Rezepte werden darin präsentiert – das Kochbuch ist ein kulinarischer Reiseführer durch das SalzburgerLand und führt zu spannenden Menschen und ihren großartigen Produkten. So etwa zum Beispiel zu Walter Grüll, der für seine Fischspezialitäten und für seinen Kaviar aus eigener Zucht weitum berühmt ist. „Das Kochbuch ist eine kulinarische Wanderung durch die Alpen, für die man statt festen Schuhwerks lieber Messer, Töpfe und Pfannen bereitlegen sollte. Der Weg führt dabei zu Menschen, die sich mit liebenswerter Besessenheit der Herstellung außergewöhnlicher Produkte verschieben haben“, so Andreas Döllerer bei der Erläuterung der Philosophie des Buches. Der international renommierte Fotokünstler Joerg Lehmann hat mit seinen eindrucksvollen Bildern das Kochbuch zu einem „Bilderbuch“ der besonderen Art gemacht.

Der Gollinger Haubenkoch Andreas Döllerer mit seinem Team bei der Zubereitung eines außergewöhnlichen „Cuisine Alpine-Dinners“ im Atelier des Fotokünstlers Joerg Lehmann in Berlin.

Der Gollinger Haubenkoch Andreas Döllerer mit seinem Team bei der Zubereitung eines außergewöhnlichen „Cuisine Alpine-Dinners“ im Atelier des Fotokünstlers Joerg Lehmann in Berlin.

Döllerer’s Degustationsmenü in Hamburg und Berlin
Genuss vom Feinsten erlebten ausgewählte Medienvertreter und Feinschmecker auf Einladung der SalzburgerLand Tourismus und A.R.T.redaktionsteam kürzlich im Restaurant Tschebull in Hamburg bzw. im Fotoatelier von Joerg Lehmann in Berlin bei einem „Cuisine Alpine-Degustationsmenü“ der besonderen Art. Andreas Döllerer mit Team verwöhnte die Gäste mit sechs exklusiven Gerichten, die man alle in seinem neuen Kochbuch „Cuisine Alpine“ zum Nachkochen findet. Mit dabei auch der Kaviarproduzent und Fischzüchter Walter Grüll, dessen schwarzer Kaviar mit Döllerer’s Blattlkrapfen köstlich in Szene gesetzt wurde.

[yasr_visitor_votes size=“medium“]

Sie können das Buch gleich hier bestellen:

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Kommentare